Schloss Ballenstedt

PDF

Burgen/Schlösser
Dem Schloss aus dem 18. Jahrhundert liegt ein pittoreskes Ensemble aus Theater, Park und Schlossplatzumbauung zu Füßen.
Ballenstedt – Die Wiege Anhalts und Stadt „Albrecht des Bären“ – ist ein Kleinod am Nordrand des Harzes mit bedeutender Historie. Das Schlossensemble mit Schlosskirche, Schlossturm, Grablege „Albrecht des Bären“ und verschiedenen Ausstellungen im Süd- und Nordflügel, wie "Albrecht - Erinnern an den Ballenstedter Bären" und "Höfisches Wohnen", ist Hauptanziehungspunkt Ballenstedts und ragt mit seinen Zinnen weit über die Vorharzlandschaft hinaus. An der touristischen „Straße der Romanik“ gelegen, lädt es zum Verweilen ein.

Im angrenzenden Schlosspark, welcher von Peter Joseph Lenné umgestaltet wurde, kann man durch den herrlichen alten Baumbestand spazieren oder eines der stimmungsvollen Konzerte des Ballenstedter Musiksommers besuchen.

Einen Kunstgenuss der besonderen Art bietet das älteste noch bespielte Theater Mitteldeutschlands – das Schlosstheater Ballenstedt. Der 1788 errichtete Theaterbau war einst Wirkungsstätte von Albert Lortzing und Franz Liszt und bietet den Besuchern heute ein abwechslungsreiches Programm der verschiedenen Genres.


Gut zu wissen

Öffnungszeiten

ganzjährig Di-So 10-16 Uhr

Anreise & Parken

Parkplatz vorhanden

Preisinformationen

Schloss Ballenstedt: 5,00 €
Filmmuseum Schloss Ballenstedt: 5,00 €

Autor:in

Harzer Tourismusverband e.V.
Marktstraße 45
D-38640 Goslar

Organisation

Harzer Tourismusverband e.V.

In der Nähe