Schloss Harzgerode

PDF

Burgen/Schlösser
Das Harzgeröder Schloss wurde 1384 erstmals erwähnt und im 16. Jh. baulich erweitert.
Von 1635 bis 1709 diente der Renaissancebau als Residenz der Harzgeröder Linie des anhaltischen Fürstenhauses. Das Hauptgebäude, der Rundturm und der überdachte Wehrgang, die einen fast quadratischen Innenhof umschließen, sind erhalten geblieben. In der Heimatstube informiert eine Ausstellung über die Stadtgeschichte sowie den Bergbau und den Kunstguss. Der Festsaal mit einem Parkettfußboden aus 18 einheimischen Holzarten wird für Konzerte genutzt. Im Historischen Kabinett stehen Originalstücke aus der 200-jährigen Geschichte des Alexisbades im Mittelpunkt. Das Turmzimmer beherbergt Exponate aus dem ehemaligen Eisenwerk Meyer. Im Kaminzimmer werden Skulpturen und Bronzeplastiken des in Harzgerode geborenen Prof. Wilhelm Otto gezeigt. Im Westwehrgang wird eine Dauerausstellung mit rund 50 Kunstgussobjekten präsentiert, die die hervorragende Qualität der Produkte aus der 1646 gegründeten Eisenhütte Mägdesprung veranschaulicht.

Informationen zum Schloß Harzgerode finden Sie auch in der App "Harzer Geschichtsorte - 100 % virtuell"


Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Mai-Oktober
Mo.-Fr. 11-16 Uhr
Sa. 10-15 Uhr

November-April
Mo.-Fr. 11-16 Uhr
Sa. 10-14 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen

Anreise & Parken

Parkplatz vorhanden

Preisinformationen

Erwachsene: 4,00 €
Kinder: 2,00 €

Weitere Infos

an allen Feiertagen und Außerhalb der ÖffnungszeitenFührungen nur nach Anmeldung

Autor:in

Harzer Tourismusverband e.V.
Marktstraße 45
D-38640 Goslar

Organisation

Harzer Tourismusverband e.V.

In der Nähe

Anfahrt
Schloss Harzgerode
Schloßstraße 1
06493 Harzgerode